80C535 µC-Board



Das µC-Board 80C535 diente mir 1992 ursprünglich als Steuereinheit für mein Meisterstück. Es wurde von Dipl. Ing. Jürgen Wickenhäserl entworfen und in der zweiten Version mit einem Basic-Dialekt ausgestattet, der alle Fähigkeiten des 80C535 abdeckt. Unter dem eigentlichen µC-Board befindet sich eine selbst entworfene I/O-Platine mit DIP-Schaltern und LED-Bargraph-Anzeigen. Die ganze Entwicklungsumgebung läuft unter DOS und auf dem Atari ST.
Erscheinungsjahr:1993
Entwickler:Dipl. Ing. Jürgen Wickenhäuser
Controller:Siemens 80C835, 12 MHz Taktfrequenz
RAM: 32kB
ROM: 32kB, mit Monitor und Basic
Entwicklungsumgebung: Programmpaket mit Shell, von dem aus alle anderen Programme aufgerufen werden können. Diese sind:
Editor, Assembler A51, Linker L51, Transferprogramm EX51 zum und von PC, Source-Level-Debuger SLD52, Binärkonverter BIN51, Disassembler D51, Diagnose-Programm TST51 und Reset-Programm R51. Die Entwicklungs-umgebung läuft unter DOS auf dem PC. Benötigt wird eine RS232-Schnittstelle.
Die Entwicklungsumgebung gibt es auch für den Atari ST. Hier wird der das System über Midi IN/OUT betrieben.
Anschlüsse:RS232 für PC, alternativ Midi IN und Midi OUT für Atari ST, 2 Buchsen zum herausführen der Ports des 80C535, Spannungsversorgung 7V-12V DC
Weiterführende Links: Handbuch als PDF
MCLS-modular: 80C535