PSION REVO
    

Der Psion Revo wurde von Psion hergestellt und fällt in die Kategorie der PDA-Computer. Es gibt in auch noch mit 16MB Speicher als Psion Revo Plus. Der PDA ist umfangereich mit Software ausgestattet. Die Organizer-Programme wie Terminkalender, Notizbuch, Adressverzeichnis sind vorhanden. Hinzu kommen eine Textverarbeitung, eine Tabellenkalkulation, ein E-Mail-Client, ein Webbrowser kann nachinstalliert werden. Die hinten eingebaute Infrarot-Schnittstelle ermöglicht die Kommunikation mit anderen Geräten. Der Revo kann nicht nur das Rufnummern- verzeichnis auslesen und lokal speichern, sondern auch SMS vom Handy herunterladen und über das Handy verschicken.
Der Revo wurde serienmäßig mit einer Dockingstation ausgeliefert, über die der Datenabgleich mit dem PC stattfinden kann. Die Software von Psion sorgt dabei auch gleich daf?r, dass die mit den Psion-Anwendungen erstellten Dokumente für Microsoft Office konvertiert werden. Ich habe die Software mit Win98 getestet. Es ist verblüfend einfach und unkompliziert.
Der Revo hat allerdings auch einige Kranheiten, die das Leben schwer machen können. Durch das fortlaufened Öffenen des Displays wird der Folienverbinder zur Tastatur verschlissen und kann irgendwann abbrechen. Dies führt zu Fehlern im Display und in der Stromversorgung. Ebenso ist der eingebaute Akku nicht gerade einfach zu tauschen. Etwas bastlerisches Geschick ist hier notwendig.
Alles in Allem macht der Revo aber Spaß.

Hersteller: Psion Plc.
Baujahr: 1999
Prozessor: ARM710T RISC, 36MHz
RAM: 8 MB
ROM: 8 MB
Beriebssystem: EPOC Rel.5, 32Bit
Display: 480 * 160 Pixel Touch-Screen
Farben: Mono-Chrom, 16 Grausufen
Sound Beeper, Mono
Tastatur: QUERTZ, 53 Tasten
Datenträger: Batteriebepuffertes RAM
Anschlüsse Docking-Station, Power 6VDV, Infrarot-Port
Dockingstation: RS232, Power 6VDC
Weiterführende Links: PsionWelt
ComputingHistory
HomeComputerMuseum