SCHNEIDER CPC6128


Der CPC6128 hatte eine verbesserte, flachere Tastatur ohne Krümmung, 3"-Diskettenlaufwerk, 128 KB und war ursprünglich für den amerikanischen Markt gedacht. Da der Z80-Prozessor des CPC nur 64 KB RAM ansteuern kann, war ein Zugriff auf den restlichen Speicher nur über das Einblenden von 16- oder 64-KB-Blöcken des oberen Speicherbereiches in den unteren möglich, eine Technik namens Bank Switching.  (Text Wikipedia: Amstrad CPC)
Erscheinungsjahr:1985
Prozessor:Z80, Taktfrequenz 4 MHz
RAM: 64 KByte,
Betriebsystem: AmsDOS, CP/M
Grafikchip: Motorola 6845
Textmodi: 20 x 25 Zeichen, Modus 0
40 x 25 Zeichen, Modus 1
80 x 25 Zeichen, Modus 2
Grafikmodi:160 x 200 Pixel, Modus 0
320 x 200 Pixel, Modus 1
640 x 200 Pixel, Modus 2
Farben: 27 Farben
Soundchip: AY-3-8912
Sound: 3 Stimmen Stereo, 1 Geräuschgenerator, eingebauter Lautsprecher
Tastatur: Schreibmaschine, QWERTY, 74 Tasten
Datenträger: 3"-Diskettenalufwerk
Anschlüsse: Expansionsport, Centronics, Monitoranschluss, 2 Joystick-Anschlüsse, Audio-Stereo-Anschluss
Weiterführende Links: Wikipedia: Amstrad CPC
8-Bit-Nirvana: Amstrad/Schneider CPC 6128
C64-Wiki: Amstrad CPC