SHARP MZ -800




Der Sharp MZ-800 ist der Nachfolger des Sharp MZ-700. Mit dem MZ-800 wurde das Prinzip des »Clean Computer«, da schon im MZ-700 verwirklicht war, fortgesetzt. Die Grafik-Auflösung wurde von 320 x 200 Pixel auf 640 x 200 Pixel erweitert. Der Speicher konnte von 64kB auf 128kB erweitert werden. Der Basic-Interpreter musste wie beim MZ-700 von Kassette eingeladen werden, er wurde aber stark erweitert und belegte 40kB im RAM.
Das modulare Konzept des Computers wurde beibehalten. Als MZ-811 gab es ihn ohne Erweiterungen, als MZ-821 verfügte er über den eingebautem Kassettenrekorder und als MZ-831 hatte er noch einen eingebauten Plotter. Die fehlenden Komponenten konnte später nachkaufen und mit wenigen Handgriffen einbauen werden. Der Kassettenrekorder konnte durch ein 2.8Zoll-Diskettenlaufwerk ersetzt werden, was des MZ-800 CP/M-kompatibel machte. Außerdem konnte man ein externes 5,25"-Floppy-Laufwerk anschließen. Das Bild zeigt den MZ811.




Erscheinungsjahr:1985
HerstellerSharp K.K.
Prozessor:Z80A mit 3,547 MHz
RAM: 64kByte, erweiterbar auf 128kByte
Video-RAM: 16kByte
ROM: 8kByte
Text: 40 x 25 / 80 x 25
Grafik: 320 x 200 / 640 x 200 Pixel
Farben: 4 aus 16 Farben
Ton: SN76489 kompatibler Soundchip,
3 Kanäle, 6 Oktaven, mono.
Tastatur:Links: QWERTY-Tastatur, 70 Tasten
Datenträger: Kassettenrecorder, Diskettenlaufwerk 2.8",
Diskettenlaufwerk extern 5 1/4"
Anschlüsse:Erweiterungsbus, MZ80B-kompatibel
Druckeranschluss intern & extern
(nicht gleichzeitig verwendbar),
Kassettenrecorder intern & extern
(nicht gleichzeitig verwendbar),
Joystick, RGB, FBAS, HF-Ausgang
Weiterführende Links: Wikipedia
Sharp MZ
Old-Computer.Com
Sharpmz.org