Die Bohnerzgrube bei Willmandingen


« Was ist Bohnerz | « Inhaltsverzeichnis » | Quellenangabe »

Der Bohnerzabbau hatte bis Mitte des 19. Jahrhunderts für Willmandingen eine beträchtliche wirtschaftliche Bedeutung.
Am Bolberg, oberhalb des Steinbruchs, befindet sich eine ehemals große Lagerstätte von Bohnerz. Zwar sind immer noch
beträchtliche Mengen von Bohnerzkörnchen von einigen Millimetern bis hin zu Knollen von einigen Zentimetern zu finden,
doch sind die größeren Knollen nur noch schwer zu entdecken.
Am Bolberg wurde relativ viel Bohnerz gefunden. So betrug die abgebaute Menge im Jahr 1823 ca. 500 t. Weiter war das
Laucherttal um Gammertingen ein Schwerpunkt des Bohnerzabbaus.
Durch den Bohnerzabbau erlangte die willmandinger Bevölkerung einen kurzzeitigen Wohlstand. So konnte sich das Dorf vier
Kneipen leisten, in der das Geld durchgebracht wurde, ohne dass die Betreiber auf fremde Gäste angewiesen gewesen wären.

Zur Verhüttung wurde das Bohnerz zu den Hüttenwerken in Sigmaringen transportiert. In Sigmaringen, das unter preußischer
Verwaltung stand, befanden sich zwei Hüttenwerke, in denen das Erz verarbeitet wurde.
Weniger bekannt ist, dass sich die Bohnerzgruben als vortreffliche Fundstellen für Fossilien erwiesen. So wurden in den
Bohnerzgruben von Frohnstetten und Veringenstadt Reste alttertiärer Säugetiere gefunden, die Bohnerzgruben von Nattheim
waren Fundort oberjurassischer Korallen.

Blick auf einen Teil der Bohnerzfundstätte Die Bohnerzfundstätte ist eher unauffällig. Sie ist ein bewachsener Graben von ca. 250 Metern Länge. Die Grube ist zum Teil mit Schutt und leider auch Abfall aufgefüllt. Außerdem ist es abzusehen, dass sich der Steinbruch voraussichtlich bis in einigen Jahren bis zur Bohnerzgrube vorgefressen haben wird, es sei denn, es wird aus Gründen des Denkmalschutzes oder Ähnlichem verhindert.
Ein weiterer Teil der Bohnerzgrube Dieses Foto zeigt einen in der Zwischenzeit beinahe gänzlich aufgefüllte Abbauort von Bohnerz. Das Bohnerz wurde nicht im Untertagebau abgebaut sondern oberirdisch geschürft bzw. ausgegraben.
Abbaugrube im Detail Ein Blick im Detail auf einen der Abbauorte. Deutlich ist der Graben zu erkenne, in dem das Bohnerz abgeabut wurde. Es ist relativ leicht, Bohnerz zu finden. Allerdings sind nur noch relativ kleine Perlen zu finden - es sei den, man hat etwas Glück.

« Was ist Bohnerz | « Inhaltsverzeichnis » | Quellenangabe »